Glas

Mitglieder aus dem Gewerk "Glas" zeigen

Glas ist ein Werkstoff, der seit mehr als 7 Jahrtausenden seine Anwendung sowohl im täglichen Leben als auch in der Kunst findet. Trotz zahlreicher opaker Produkte geht die Faszination des Glases meist von seiner Transparenz und Lichtbrechung aus. Dabei sind die Rohstoffe Sand, Kalk und Soda, die Hauptbestandteile aus denen Glas besteht, praktisch unerschöpflich auf unserer Erde. Neben der Anwendung im täglichen Gebrauch war Glas im Kunsthandwerk immer ein bedeutender Faktor und gewinnt auch heute wieder mehr an Bedeutung. Wegen seiner vielfältigen technischen Bearbeitbarkeit und mannigfaltigen Aussagekraft spricht man im allgemeinen von der Glaskunst als einem eigenständigen Bereich. Dabei geht die Glaskunst über eine reine Funktionalität hinaus. Durch Erwärmung wird Glas plastisch bearbeitbar und somit formbar gemacht. Bereits vor der christlichen Zeitrechnung wurde das Glasblasen erfunden. Mit dieser Technik werden auch bis heute noch farbige Glasscheiben gefertigt. Die handwerkliche Technik der Glasbläserei wurde vielfach in der industriellen Herstellung von Maschinen abgelöst. In den Bereichen, wo es jedoch nicht um eine große Stückzahl geht wird Glas auch heute noch nach alter Tradition hergestellt. Durch die Zugabe von Metalloxyden erhält das Glas seine jeweilige Farbe. So wurden bereits im alten Ägypten Glasintarsien, Glas aus mehrfarbigen Gläsern, hergestellt. Da sowohl bei der Herstellung als auch bei der späteren Bearbeitung ein großes Fachwissen und Geschick von Nöten ist, war der Werkstoff Glas schon immer sehr wertvoll. Dies ist er heute auch noch, ganz besonders in künstlerischer oder kunsthandwerklicher Gestaltung.