Gewerke aus Stein

Mitglieder aus dem Gewerk "Stein" zeigen

Seit Jahrtausenden ist Stein für den Menschen mit einer der wichtigsten Hilfsstoffe. Der Faustkeil als erstes menschliches Artefakt wurde aus Feuerstein gefertigt. Die griechische und römische Kultur, die großartige Architektur der gotischen Dome des Mittelalters, die Schlösser der Renaissance und des Barock sind ohne den bearbeiteten Stein nicht denkbar.

Aber auch heute noch wird Stein in Architektur und Plastik verwendet, wenn es um besondere Ausdrucksformen geht. Stein steht für Unvergänglichkeit, Zeitlosigkeit und Wertigkeit. Durch seine Vielfalt in Farbe und Struktur ist jedes gefertigte Teil ein Unikat.

In Rheinland-Pfalz sind wir reich an Gesteinen. Im Eifelraum befinden sich große Basalt-, Sand- und Tuffsteinvorkommen. Im Hunsrück und der Mittelrheinregion ist Schiefer, Grauwacke und Taunusquarzit das wichtigste Gestein. In der Pfalz gibt es große Vorkommen von Sandstein in vielen Farben und Körnungen. Der Westerwald ist mit Basalt und Diabas ein wichtiger Lieferant.

Steinmetze und Steinbildhauer verarbeiten heimische Gesteine, aber auch in zunehmendem Maße Steine aus allen Regionen der Welt. In den Ateliers und Werkstätten werden heute Skulpturen, Plastiken aber auch Grabdenkmäler, Brunnenanlagen und Sitzbänke ganz individuell nach Entwürfen angefertigt.

Stein erlebt in den letzten 25 Jahren wieder eine kleine Renaissance, weil sich viele Menschen von Kunststoffen und künstlichen Materialien nicht in gleicher Weise berührt fühlen.